Dank des OK-Präsidenten

robert signerLiebe Schützinnen und Schützen
Liebe Mitglieder des OK und des erweiterten OK
Liebe Helferinnen und Helfer

Ende Feuer: Das 62. St. Galler Kantonalschützenfest 2014 ging am Sonntagabend zu Ende. Wir dürfen in jeder Beziehung auf ein tolles Fest zurückblicken. Über 7'000 Schützinnen und Schützen (wovon rund 1'000 mit der Pistole) haben ihren Wettkampf auf einem unserer Schiessplätze absolviert. Und Petrus muss wohl ein Schütze gewesen sein: wir hatten grosses Wetterglück! Insbesondere der Offizielle Tag mit dem Fahnenempfang und der Ansprache von Bundesrat Ueli Mauer auf dem goldenen Boden werden unvergesslich bleiben!

Ich bedanke mich bei den über 7'000 Schützinnen und Schützen, die unser Fest besucht haben! Aus der ganzen Schweiz, ja sogar aus München und Massachusetts (USA) waren Gäste bei uns in Wil. Zudem haben sich einige Ausland-Schweizer am Wettkampf im Fernmatch beteiligt. Der Schiessbetrieb lief während dem ganzen Fest pannenfrei ab. Ein grosses Kompliment richte ich an alle Wettkämpferinnen und Wettkämpfer für das sehr disziplinierte Verhalten. Dank dieser guten Einstellung konnten wir das Fest unfallfrei über die Bühne bringen.

Im Pistolenbereich hatten wir sehr gute Infrastruktur direkt in der Thurau beim Festzentrum. Im 300m-Bereich waren die Kapazitäten trotz 40 Scheiben beim Festzentrum zu klein und wir konnten weitere 5 Aussenstände in Oberuzwil, Oberbüren, Niederbüren, Flawil und Orechbüel (Niederhelfenschwil) anbieten. Diesen Schützenvereinen danke ich für die weitgehend selbständige Organisation des Schiessbetriebes und der Verpflegung.

„Jeder Gast ein Fürst" war das Motto des regionalen Trägervereins Fürstenland. Diesem Motto waren wir zu Beginn des Festes nicht ganz treu. Unsere Festwirtschaft kämpfte zu Beginn des Festes mit unerwartet hohen Kapazitäten, welche nicht im Einklang mit den Küchen- und Serviceressourcen standen. Wir haben aber sofort Massnahmen ergriffen und so konnten wir rasch zu einem reibungslosen Festwirtschaftsbetrieb überleiten. Ich entschuldige mich bei all unseren Gästen und Helferinnen und Helfern für den leider nicht ganz pannenfreien Start in der Verpflegung.

Ein Fest in dieser Grössenordnung kann nur durchgeführt werden, wenn genügend OK-Mitglieder sowie Helferinnen und Helfer zur Verfügung stehen. Rund 600 Personen waren an diesen vier Wochenenden (mit dem Kantonal- und Ständematch waren es sogar vier Wochenende) im Einsatz. Einige von ihnen haben sogar einen Teil der Ferien geopfert. Und ein sehr beachtlicher Teil steht bereits im Rentenalter. Es war wirklich eindrücklich, erleben zu dürfen, wie jung und alt harmonisch zusammengearbeitet haben. Und eindrücklich war auch die Tatsache, dass viele Nichtschützinnen und Nichtschützen mit enormem Einsatz mitgearbeitet haben! Ich danke allen Kameradinnen und Kameraden, sei dies im OK oder sei dies in einer der vielen Abteilungen, für den grossen Einsatz herzlich!

Eine grosse Herausforderung war die Sponsorensuche. Und auch ein Gabentempel für unsere Spitzenschützen musste bereitgestellt werden. Wir durften auf eine gute Unterstützung zählen. Die Firmen kämpfen natürlich auch mit den vielen Anfragen. Gerade im Wissen um diese ständige Gesuchs Flut sind wir allen Privatpersonen und Firmen sehr dankbar für Ihre Unterstützung. Als sehr schützenfreundlich erwies sich die Stadt Wil: sie hat unser Fest vor allem mit Dienstleistungen äusserst grosszügig unterstützt. Herzlichen Dank an alle Sponsoren und die Gastgeberin Stadt Wil! Am Absenden vom 13. September 2014 werden übrigens Gaben im Wert von rund Fr. 55'000 an unsere Spitzenschützen abgegeben.

Zusammenfassend möchte ich allen Gästen und allen Mitwirkenden nochmals herzlich danken! Es machte Spass für Euch Schützinnen und Schützen, aber auch mit Euch Helferinnen und Helfer dieses Fest zu organisieren!

62. St. Galler Kantonalschützenfest 2014

Robert Signer
OK-Präsident

Created by Indoor Swiss Shooting AG